Laufschuh-Kauf Lutz Melzer - Expertentipp
Lutz Melzer
Running / 03.05.2016

Laufschuh-Kauf: Worauf du unbedingt achten solltest!!

Lutz Melzer Dresdner Laufsportladen
Experte

Gut beraten zum richtigen Laufschuh! Im Interview mit laufen.de – das Magazin erklärt Laufexperte Lutz Melzer, wobei du beim Kauf von Laufschuhen unbedingt achten solltest.

Lutz Melzer im Interview

In den vergangenen Jahren wurde Natural Running propagiert. Die dazu passenden Laufschuhe wurden immer minimalistischer. 2015 setzen die meisten Hersteller vor allem auf hohen Laufkomfort. Ist der "Barfuß"-Trend vorbei?

Der Trend ist nicht vorbei, aber die Verkaufszahlen bei den Natural Running-Modellen gehen tatsächlich zurück. Wir verkaufen aber weiterhin "Barfuß-Laufschuhe" verschiedener Marken wie New Balance oder Solerunner.

Gibt es überhaupt für jeden Läufer den einen perfekten Laufschuh?

Die Passform bleibt das A und O. Zu einer guten Beratung gehören deshalb zunächst viele Fragen, zum Beispiel nach dem bevorzugten Laufuntergrund, nach Trainingshäufigkeit,nach Tempo und Wettkampferfahrungen. Anschließend nutzen wir eine Laufbandanalyse, um Laufstil, Beinstellung und Abrollverhalten zu beurteilen. Danach stellen wir drei bis vier Modelle zur Auswahl. Letztendlich kann dann nur der Läufer die Entscheidung treffen. Der erste Eindruck, das Schlupfgefühl, ist enorm wichtig. Man muss einen Schuh anziehen und ein paar Meter laufen, um eine Entscheidung treffen zu können. Oft ist das Bauchgefühl entscheidend, nachdem man drei oder vier Modelle angezogen hat.

Was ist der größte Fehler, den Einsteiger beim Laufschuhkauf machen?

Viele suchen am Anfang das erstbeste Auslaufmodell, weil sie nicht zu viel ausgeben möchten. Zu Beginn sollte immer eine ausführliche Beratung stehen. Sonst ist die Gefahr groß, dass schnell Beschwerden auftreten. Dann ist die Motivation schneller wieder weg als sie gekommen ist.

Wie viel macht bei einer Beratung die computergestützte Analyse aus, wie die auf einem Laufband mit High-Speed-Kamera?

Das Laufband hat bei uns eine ganz wichtige Funktion. Für eine komplette Analyse sollte man übrigens in kurzer Hose aufs Laufband, nur so können wir sehen, wie Knie und Hüfte belastet werden. Erst schauen wir, wie der Kunde mit seinen alten Schuhen läuft und dann beobachten wir, wie er sich barfuß bewegt. Dann geht es zur Laufschuhauswahl.

Braucht ein Läufer mehrere Modelle zur Auswahl?

Das hängt davon ab, wie oft er läuft. Zwei Paar Laufschuhe mit unterschiedlichem Sohlenprofil sind sinnvoll, wenn man beispielsweise mal auf der Straße und mal im Wald läuft. Auch um die Belastung für die Füße und einer Überbeanspruchung vorzubeugen, ist es gut, zwei oder mehr Paar Schuhe im Einsatz zu haben.Für Wettkampf-Läufer kommt eventuell noch ein Modell für das nächste Rennen hinzu. Ich persönlich finde es schön, vor meinem Schuhschrank zu stehen und für jeden Lauf den optimalen Schuh parat zu haben.

Für wen sind extrem leichte und flexible Modelle mit wenig Dämpfung überhaupt geeignet?

Die "Barfuß-Laufschuhe" sind theoretisch für jeden geeignet. Schon beim Händler muss allerdings eine gute Beratung stattfinden. Als Mitglieder von r1. running first gehören wir der Running-Spezialisten-Einheit "Lauf-Profis" der Verbundgruppe "SPORT 2000" an. Wer hier mitmacht, benötigt ein hohes Maß an Expertise. Denn nur wer selbst regelmäßig läuft und Erfahrung mitbringt, kann Läufer auch gut beraten. Zurück zur Frage: Auch Freizeitläufer können selbstverständlich leichte, flexible und flache Schuhe tragen. Solche Modelle verlangen aber den richtigen Einsatz. Muskulatur und Gelenke sollten sich langsam an die neue Belastung gewöhnen können.

Warm, wärmer, heiß

Gib deinen Standort an, um Sportgeschäfte, Produkte und Aktionen in deiner Nähe zu finden.

oder

{{localizationError}}

Suche

Gib deinen Suchbegriff ein, um Produkte zu finden oder Infos zu den neuesten Innovationen zu erhalten